Zum Hauptinhalt springen

Neues Leben in der Pfarrscheune - MitbewohnerInnen gesucht!

Endlich ist es soweit! In der denkmalgeschützten Pfarrscheune ist die erste Mieterin eingezogen. Nun warten noch die beiden anderen barrierefreien Zimmer mit Bad in der Wohngemeinschaft auf ihre Bewohner. Denn dann gilt wirklich: Zusammen ist man weniger allein.
Die Pfarrscheune ermöglicht Gemeinschaft mit anderen - bietet den Bewohnern aber auch den eigenen Rückzugsort.

Haben Sie Interesse mit in die Wohngemeinschaft zu ziehen?

  • Sie beziehen ein eigenes Zimmer mit einem kleinen Bad im "Zentrum von Großenwieden".
     
  • Mit zwei weiteren Mietern teilen Sie sich eine große und helle Wohnküche sowie ein offenes, gemütliches Wohnzimmer.
     
  • Ein zusätzliches großes Bad mit einer behindertengerechten Ausstattung und einer Badewanne nebenan, Waschmaschine und Wäschetrockner stehen zur Verfügung.
     
  • Sie sind eingebunden in die vielfältigen Angebote unseres Netzwerks: Besuche und Seelsorge, Geselligkeit und Angebote zur Gesundheitspflege wie Gymnastik, Fahrdienste und Teilhabe am sozialen Leben des Dorfes.
     
  • Die nahe Bushaltestelle und der individuelle Fahrdienst des Netzwerks helfen Ihnen, auch außerhalb des Dorfes mobil zu bleiben.
     
  • In Kooperation mit der Sozialstation in Rinteln wird das Einleben in der Wohngemeinschaft begleitet und es gibt die Möglichkeiten individuell Pflege und Hilfe im Alltag zu organisieren.
     
  • In Absprache mit allen Bewohnern können noch weitere Projekte in der Pfarrscheune und im Garten entstehen. Möglicherweise ein Hochbeet für Küchenkräuter oder ein Hühnerstall für die eigenen Frühstückseier.
     

Kurz: Sie pflegen Kontakte, entdecken neue und sind zusammen weniger allein.

Das ist unser Angebot für Sie. Und es ist erschwinglich. Die Miete für die beiden noch verfügbaren Zimmer kosten abhängig von der genauen Größe etwa 230,- € Kaltmiete. Hinzu kommen die Nebenkosten von vermutlich rund 110,- € im Monat

Weitere Informationen gibt es bei
unserer Gemeindeschwester Stephanie Handschuhmacher (05152-5270146)
und für Fragen rund um Betreuungsmöglichkeiten bei Anke Duensing von der Sozialstation Rinteln (05751-965017)
E-Mail Anfragen unter:  justus.conring(at)gmx.de

 

Fotos von der Einweihung der Pfarrscheune

Bericht aus März 2019:

Zusammen ist man weniger allein

Endlich ist es soweit! In der denkmalgeschützten Pfarrscheune entsteht Wohnraum für eine barrierefreie Wohngemeinschaft. Denn wir wissen: Zusammen ist man weniger allein.

Viele müssen bei einer chronischen Krankheit oder im Alter den Verlust von Lebensqualität erleben. Wenige können erleben: auch im Alter gibt es mehr als Verlust!
Genau diese Erfahrung möchten wir Ihnen ermöglichen!


Die barrierefreie Wohngemeinschaft in unserer Pfarrscheune - bezugsfertig im Frühjahr 2019 - ermöglicht Ihnen einerseits Gemeinschaft mit Anderen, andererseits auch die Möglichkeit eines eigenen Rückzugsortes.
 

  • Sie beziehen ein eigenes Zimmer mit einem kleinen Bad im "Zentrum von Großenwieden".
     
  • Mit zwei weiteren Mietern teilen Sie sich eine große und helle Wohnküche sowie ein offenes, gemütliches Wohnzimmer.
     
  • Ein zusätzliches großes Bad mit einer behindertengerechten Ausstattung und einer Badewanne nebenan, Waschmaschine und Wäschetrockner stehen zur Verfügung.
     
  • Ihr privates Zimmer und die gemeinsame Wohnung werden durch Mitarbeitende des Netzwerkes bei Bedarf geputzt und sauber gehalten.
     
  • Sie sind eingebunden in die vielfältigen Angebote unseres Netzwerks: Besuche und Seelsorge, Geselligkeit und Angebote zur Gesundheitspflege wie Gymnastik, Fahrdienste und Teilhabe am sozialen Leben in unserem Dorf.
     
  • Die nahe Bushaltestelle und der individuelle Fahrdienst des Netzwerks helfen Ihnen, auch außerhalb des Dorfes mobil zu bleiben.
     
  • Für den Fall, dass Sie eine professionelle ambulante Pflege oder ärztliche Hilfe benötigen, unterstützen wir Sie gerne. Weitere Unterstützung bekommen Sie bei Bedarf von unserem Netzwerk wie bisher für Sie kostenlos.
     
  • Wenn Sie möchten, können Sie im Garten ein Hochbeet für Blumen und Küchenkräuter nutzen oder Tag für Tag frische Eier aus dem Hühnerhof im Garten beziehen.


Kurz: Sie pflegen Ihre Kontakte, entdecken neue und sind zusammen weniger allein.

 

 
 

Gefördert von der Klosterkammer Hannover